Was ist eine Depression?

Die Depression ist eine psychische Störung, die mit vielen verschiedenen Symptomen einhergehen kann. Die Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Einige der häufigsten Symptome sind gedrückte Stimmung und sozialer Rückzug, emotionale Leere, Antriebslosigkeit, Interessenverlust, Konzentrationsprobleme, Selbstzweifel, Gefühle von Wertlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Sinnlosigkeit und zahlreiche körperliche Beschwerden wie Unruhe, Energielosigkeit, Appetitstörungen, Gewichtsverlust, Libidoverlust, Schlafstörungen und Schmerzen.

Verstimmungen im Alltag kennt jeder, jedoch sind diese meist normale Reaktionen auf alltägliche Erlebnisse wie z.B. Verluste, Enttäuschungen, Belastungen und Stress.

Für Betroffene aber auch Angehörige und Partner ist es wichtig und oft auch entlastend zu wissen, dass die depressive Störung im psychotherapeutischen Sinn eine ernstzunehmende und behandlungsbedürftige Erkrankung ist, die sich nicht bloß durch den eigenen Willen und die Anstrengung des Erkrankten beheben lässt.

Was ist “Burnout” oder “Burn-Out”?

Dieses Syndrom des „Ausgebranntseins“ benennt einen Erschöpfungszustand, teilweise mit dem Gefühl einer Überforderung verbunden. Meist wird Stress und Leistungsdruck als Ursache angegeben, dabei betrifft es nicht nur Manager, Menschen mit Schichtdienst oder in Helfertätigkeiten, sondern auch beispielsweise Rentner, Hausfrauen und Arbeitslose. Die Symptome (Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Gefühl von Leere, etc.) überschneiden sich größtenteils mit denen einer depressiven Erkrankung. Im Gegensatz zur Depression wird Burnout jedoch nicht als eigenständige Diagnose vergeben, sondern ist eine Zusatzdiagnose.

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.